Fragen & Antworten

Die meist gestelltesten Fragen zusammengefasst


Kann ich mit Karte zahlen?

Leider sind wir noch nicht so weit und nehmen nur Bargeld und Twint an. Aber im Nachbardorf Niederwil gibt es einen Bankomat.


Ab wann verkauft ihr Bäume?

Ab dem 01. November geht es bei uns los. Der Direktverkauf ab Hof mit der Ausstellung startet allerdings offiziell ab dem  1.Dezember.

Wer seinen Baum schon vorher möchte braucht sich nun überhaupt keine Sorgen zu machen!

Kontakt

Wir kennen auch mehrere Kunden die zum Beispiel erst im Januar einen Baum wollen auch dies ist gar kein Problem!

Adventsbäume kann man bei uns selbstverständlich auch erhalten! Diese werden natürlich auch schon vorher verkauft!


Ab wann verkauft ihr Deckäste?

Deckäste sowie Dekorationsäste kann man bei uns ab dem 1.November erhalten.

Die Preise sehen so aus:

 

Deckäste Preise: 1 Bund à ca 8  Kg = 10.-

Dekorationsäste: 1 Bund à ca 5 Kg = 10.-

 

mehr...


Was kann ich tun, damit mein Baum möglichst lange hält?

Jedes Jahr kommen die Kunden zu uns und berichten wie sie den Baum das letzte Jahr gepflegt haben und was sie damit für Ergebnisse erzielt haben. Dafür sind wir sehr dankbar, denn so lernen selbst wir jedes Jahr etwas neues dazu!

 

Durch unsere Ständer die wir verkaufen und die meisten bereits zu hause haben, können wir alle erkennen wann es wieder notwenig ist Wasser nach zu füllen. Wenn man sich bereits daran hält macht man schon sehr viel Gutes!

 

Einige unserer Kunden schwören darauf den Baum dann auch noch regelmässig mit Wasser zu besprühen.

 

Andere erzählen davon dass sie einen Teelöffel Zucker in das Wasser geben und dass das Wunder bewirken soll.

 

Dann sollte man den Baum wenn möglich nicht direkt vor eine Heizung stellen, denn so trocknen die einzelnen Äste viel schneller aus.

 

Damit der Baum keinen Temperatur Schock erleiden muss, sollte man ihn erst anklimatisieren.

Es reicht schon wenn man ihn, bevor man ihn ins warme Wohnzimmer stellt, eine Nacht in der Garage in einem Kessel Wasser übernachten lässt.

 

Ein weiterer Vorteil ist, wenn er genügend Tageslicht bekommt.

 

Mit diesen Tipps hält auch unser Baum besser also können wir dies nur unterstützen!

 

Fakt nebenbei:

Eine Familie hält den Weltrekord mit 10 Jahren in denen der Baum erhalten geblieben ist!

(Selbstverständlich wurde da mit künstlichen Mitteln wie Lack nachgeholfen ;) )


Wann ist der perfekte Zeitpunkt um einen Baum zu kaufen?

Wenn der Baum bei uns gekauft wird, braucht man sich keine Gedanken über den perfekten Zeitpunkt zu machen.

Denn unsere Weihnachtsbäume werden regelmässig neu geschnitten und auf Wunsch sogar ganz frisch herausgeschnitten und wenn Du möchtest kannst Du ihn sogar selbst schneiden!


Wie lange dauert es bis ein Baum eine angemessene Grösse erreicht hat?

Bis ein Baum die durchschnitts Zimmerhöhe erreicht hat, dauert das ganze 12-15 Jahre.

Das heisst das wir 12-15 Jahre die Eltern für den Baum sind und ihn grossziehen. Zu uns kommen die "Tandli" mit einer Höhe von 20cm.

 

 

 

Und da hat man nicht nur im Winter daran zu arbeiten. Und man kann sie leider auch nicht in den Boden stecken und dann 15 Jahre lang die Füsse auf den Tisch legen und warten.

Es gibt rund ums Jahr viel zu tun. Man muss regelmässig das Gras und Unkraut um die Bäume herum und von den Bäumen selbst entfernen denn ansonsten gehen sie ein oder es entstehen Fehlbildungen.

Man muss sie einkürzen damit sie nicht zu schnell wachsen, denn niemand mag einen Baum der nur alle 40 cm 1-2 Äste hat, man möchte schön gleichmässig um den Stamm herum einen schönen Kranz an Ästen sehen damit man den Baum auch schön schmücken kann.

Dann pflanzen wir ein Mal im Jahr 2000-3000 neue Bäume, damit auch immer genügend vorhanden sind. Denn nicht alle davon überleben. Manche bekommen Krankheiten, manchen Tannen stimmt der Boden nicht und sie verenden. Wieder andere werden von grösseren Tannen erstickt und dann gibt es noch die jenigen die von heute auf morgen anstatt mit einem grünen, nun mit einem roten Nadelkleid da stehen und auf einmal meinen es gefalle ihnen aus einem unersichtlichen Grund nicht mehr hier und sterben.

Dann Düngen wir jeden einzelnen Baum und kontrollieren jeden einzelnen Baum nach Läusen oder ob er auch nur einen Spitz hat oder meint gleich fünf davon zu brauchen. Diese vier die dann zu viel sind müssen wir dann abschneiden.

Dann müssen wir im Frühling wenn sie wachsen, denn die wachsen nur einmal im Jahr und nicht durch das ganze Jahr hindurch, künstliche Verlängerungen an den Bäumen befestigen. Denn zu dieser Zeit sind sie Hochempfindlich und würde ein Vogel auf ihnen landen dann würde der Spitz direkt abbrechen und der Baum wäre dahin. Durch die künstlichen Verlängerungen werden sie abgeschreckt oder landen auf Diesen anstatt auf unserem Baum.

 

Und wir sprechen hier von ca 45`000 Bäumen.

 

Du siehst es gibt seeehr viel zu tun.  :)

Fals Du noch weitere Fragen hast, melde dich ganz unschiniert!

Kontakt

 

 


Warum sollte man einen Baum nicht anspitzen?

Sobald die Rinde um den Baum herum entfernt wurde, kann er kein Wasser mehr aufnehmen was den Effekt hervorruft dass er schneller stirbt und somit nicht lange anhält.

Kleiner Gedanke nebenbei:

Die Weihnachtsbäume die im Laden zu kaufen sind werden meist schon im Oktober geschnitten und dann alle angespitzt...

Das ist auch der Grund warum viele solcher Konsumenten dann zu uns kommen, denn nach ein paar Tagen haben solche Bäume oft keine Nadeln mehr am Baum. Dafür einen Teppich voll davon auf dem Boden... Somit muss ein zweiter Baum gekauft werden, verhindere das doch gleich und hole den Baum beim Direktverkauf!

Die Bäume aus den Einkaufshäuser haben eben nie die selbe Qualität!

 


Warum verkauft ihr keine Mietbäume?

Wir interessieren uns sehr für die Umwelt und möchten wo es geht die Umwelt schonen! mehr...

Aber die Idee mit den Mietbäumen ist unserer Meinung nach eine Illusion, aus vielen Gründen.

  •     Ein Baum geht auf lange Zeit in einem Topf kaputt
  • Wenn man ihn wieder in die Erde pflanzt überlebt dies nur ein kleiner Teil dieser ganzen Menge
  • Nicht jeder Kunde gibt auch zu diesem Baum acht und Pflegt ihn. So sagt man kann man damit rechnen dass 10% der verkauften Bäume nicht mehr lebendig zurück kommen
  • ein Weihnachtsbaum hat Pfahlwurzeln, das heisst, dass diese Wurzeln gerade in den Boden hinunter verlaufen und nicht wie z.B. bei einem Apfelbaum sich den breiten Weg am Boden entlang verteilen.                                                      Somit kann er auf lange Zeit nicht in einem Topf überleben. Er hat darin einfach zu wenig Platz.

Fazit: letzt endlich bringt man leider genau so viele Bäume um wie auf dem normalen weg. Auch wenn wir die Idee nur gut heissen, es wäre toll wenn man die Bäume vermieten könnte und nicht für jeden Kunden einen Baum fällen müsste, trotzdem macht es nur viel mehr Arbeit und letztendlich kein besseres Ergebnis, weder für uns als Hersteller noch für die Öko-Bilanz.


Was passiert mit dem Überschuss?

All die Weihnchtsbäume die leider keinen Platz gefunden haben werden nach dem 24. Dezember weiterverarbeitet.

Wir haben diverse Leute die sich freuen, wenn sie nach den Feiertagen ein paar Bäume holen dürfen. Diese bringen sie dann ihren Tieren um daran zu knabbern oder zum spielen mit. Darunter sind Tiere wie, Hasen, Hühner, Pferde, Esel oder Kühe. Leider haben wir immer noch nicht genug Abnehmer um all unseren Überschuss los zu werden! Falls Du Dich nun angesprochen fühlst und eine Verwendung hast, dann melde Dich!  Kontakt

Aber was passiert nun mit dem Überschuss vom Überschuss?

Auch dieser wird weiterverarbeitet und zwar hacken wir diesen klein in dem wir ihn durch eine Maschine lassen. Diesen verwenden wir dann als Boden und Dünger.


Du hast noch weitere Fragen? Dann melde dich hier:

Kontakt

 

Wir nehmen uns gerne für Dich Zeit und beantworten Deine Fragen!

Teile Uns!